Donnerstag, 1. Oktober 2020

Wie Bauunternehmen Umsatz und Ertrag mit deutlich geringeren Werbekosten steigern

Werbekosten spielen im Bauunternehmen, gemessen an den Budgets anderen Kostenarten, keine überragende Rolle. Deswegen werden sie wahrscheinlich häufig keiner besonderen Betrachtung unterzogen. Sie laufen einfach so mit.

Maßnahmen auf den Prüfstand stellen

Werbebudgets setzen sich aus vielen verschiedenen Bausteinen zusammen: Kleine und große, preiswerte und teure Mittel und Maßnahmen. Deshalb lohnt es zu erfahren, welche von ihnen eingespart werden können, weil ihr Beitrag zur Auftragsgewinnung nicht messbar, aber verschwindend gering ist.

Konventionelle Werbung generiert keine Bauaufträge

Wir haben das über viele Jahre bei verschiedensten Bauunternehmen aus dem Baubetreuer- und Bauträgerbereich untersucht. Dabei haben wir festgestellt, dass nahezu alle konventionellen Werbemittel versagen, wenn es um die direkte oder indirekte Auftragsgewinnung geht.

 


Klassiker können dann weggespart werden, wenn es einem Bauunternehmen gelingt, seinen Bauinteressenten persönliche Sicherheit zu verleihen. Denn diese ist maßgebend für deren finale Entscheidung.

"Gib ihnen Qualität. Das ist die beste Werbung" (Milton Hershey)

Die wirkungsvollste und damit beste Werbung ist über schriftliche, belastbare Qualitätsbewertungen von Bauherren zu realisieren. Diese können digital sehr preiswert über das Internet kommuniziert werden. Die darin enthaltenen Botschaften sind authentisch, glaubwürdig und belastbar.

 


Damit werden diese für Bauinteressenten relevant, weil sie diesen eine deutlich bessere Orientierung im Wettbewerbs-Dschungel verleihen.

Qualitätsbewertungen bieten Sicherheit

Und: Qualitätsbewertungen bieten Bauinteressenten die persönliche Sicherheit, die diese bei Wettbewerbern vergeblich suchen. Das wiederum fördert und lenkt ihren Entscheidungsprozess in die gewünschte Richtung.



Veröffentlichung im Netz bringt Reichweite

Die Publikation von Bewertungen schriftlich befragter Bauherren im Netz bringt zunächst deutlich mehr Reichweite, als konventionell eingesetzte Werbemittel es je zustande brächten. Das steigert den Bekanntheitsgrad weit über das direkte Einzugsgebiet eines jeden Bauunternehmens hinaus.

Mehr Umsatz und Gewinn bei geringeren Kosten

Die scharfe Qualitätsabgrenzung im Internet wiederum führt zu neuen, qualifizierten Bauinteressenten mit zusätzlichem Umsatzerfolg. Da sowohl die Bauherrenbefragung als auch die Qualitätsberichterstattung im Netz zusammen deutlich unter den Kosten z.B. einer Imagebroschüre liegen, lässt sich zusätzlich Geld sparen. Insgesamt führt das zu einer Erhöhung des Gewinns, der durch mehr Deckungsbeitrag bei geringeren Werbekosten zustande kommt.

Fazit:

Bauinteressenten erwarten persönliche Sicherheit von ihrem zukünftigen Baupartner. Wenn sie zum Abschluss gebracht werden sollen sogar deutlich mehr, als Wettbewerber ihnen bieten. Fach- und Verkaufsberater in Bauunternehmen können diese Erwartung erfüllen, indem sie die Wirkung von Qualitäts-Bewertungen, Referenzen, Rezensionen und Empfehlungen übergebener, erfahrener Bauherren via Internet-Veröffentlichungen potenzieren.



Auf diese Weise generieren sie mehr Aufmerksamkeit und Wahrnehmung für die Qualitäts- und Serviceleistungen ihres Bauunternehmens, was zu mehr Bauinteressenten führt. Und: sie reduzieren bei steigenden Umsätzen die Werbebudgets für konventionelle Werbung, was den Gewinn ansteigen lässt.

PS: Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Kosten zu sparen und mit deutlich reduziertem Werbeaufwand ein im Netz sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung zu Wettbewerbern zu generieren.

BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Einzigartig. Darstellen.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer)


In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu dessen Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorstechen und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgegrenzt werden soll, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.


Mehr Informationen finden Sie auch in unseren Qualitäts-Blogs WordPress, Jimdo, Blogspot und im PR-Portal der Wirtschaft.

… sowie natürlich im BAUHERREN-PORTAL bei unseren Kunden wie z.B. bei der EKB Massivhaus GmbH, Mönchengladbach, der Euro Massiv Bau GmbH, Duisburg, der Verfuß GmbH, Hemer und Köln, der Roth Baumeisterhaus GmbH, Germersheim, der Idea Dein Haus GmbH, Gera und Leipzig, der MHB Stumm GmbH, Münsingen, der Mutter Systembau AG, Waldshut-Tiengen, der Wirtz & Lück Wohnbau GmbH, Langenfeld und Solingen, der Wegener Massivhaus GmbH, Paderborn, der Meisterbau GmbH Teltow, Potsdam, der OSTRAUER Baugesellschaft mbH, Ostrau und Dresden, der CeDe Haus GmbH, Biedenkopf, der Grund Invest GmbH & Co. KG, Paderborn, der Ökowert PlanProjekt GmbH & Co. KG, Dresden, der Klee Haus Baupartner GmbH, Dessau-Roßlau, der Kreativ Massivhaus GmbH, Landau, der MHEL Massivhaus GmbH, Merseburg und Leipzig, der Plan-Concept-Massivhaus GmbH, Bonn, der PICK PROJEKT GmbH, Neuss, Grevenbroich und Düsseldorf, der reinsch:massivhaus GmbH, Bad Nauheim oder der VARWICK Architektur GmbH, Steinfurt und Münster.

Keine Kommentare:

Kommentar posten