Donnerstag, 28. Dezember 2017

Nichts zählt für Bauinteressenten mehr als das Urteil erfahrener Bauherren!

Ein Bauunternehmer kann keine besseren Fürsprecher für seine Qualitäts- und Serviceleistungen gewinnen als übergebene, also ehemalige Bauherren! Das sollte jedem Marketingverantwortlichen ebenso einleuchten wie dem Fachverkäufer, der weiterhin längst verlorenen Bauaufträgen hinterher jagt.

Dem Urteil übergebener Bauherren als direkt Beteiligte folgen Bauinteressenten, denn weil es authentisch ist, ist es auch mega-glaubwürdig! Allerdings sind ein paar Empfehlungen oder Referenzen zu wenig, um damit im Markt als Qualitätsanbieter wirklich etwas zu bewegen.
Eine Bauherrenbefragung, so jedenfalls handhaben wir das, sollte alle übergebenen Bauherren mindestens des letzten Jahres umfassen und ständig aktualisiert werden!

Marketing in Bauunternehmen: Online-Portale - Fakt oder Fake?

Viele Online-Portale erwecken den Eindruck, das Erfahrungen von Bauherren ihr zentrales Anliegen in der Berichterstattung sind. Sie tun so, als ob es ihnen um eine Art "Informationsservice für Bauinteressenten geht, die sich aus den veröffentlichten "Erfahrungen" zusammensetzt, die mit Massiv- oder Fertighaus-Anbietern gemacht wurden!
Die Vewirrung, die diese Portale oft genug stiften, liegt an der schlechten Qualität der Informationen, die dort angeboten werden, und der damit einhergehenden Anonymität der Absender! 
Wir haben alle unter die Lupe genommen und kommen im Ergebnis zu einer eindeutigen Bewertung: Fakes dominieren, Fakten sind Mangelware!
Lesen Sie weiter in unserem Qualitätsportal!

Keine Kommentare:

Kommentar posten