Sonntag, 29. März 2020

Corona-Krise als Bauunternehmen nutzen, um Qualitätsprofil im Markt zu schärfen


Jede Krise ist auch für irgendetwas gut! Alle Marketingaktivitäten aus Kostengründen herunterzufahren und den Kopf in den Sand zu stecken kann schließlich nicht die Lösung sein.

Da Experten zufolge auch die Bautätigkeit bis Mitte des Jahres beeinträchtigt wird, sollten Bauunternehmer die Zeit nutzen, um sich der qualitativen Weiterentwicklung ihres Unternehmens zu widmen. So ist die überhängende Zeit nicht vertan, sondern wird zielführend und sinnvoll für die Ära nach Covid19 genutzt.

Image und Bekanntheitsgrad des Bauunternehmens gezielt unterstützen

Längst nicht alle Bauinteressenten, die sich mit dem Thema beschäftigen, ein Haus zu bauen oder eine Wohnung zu kaufen, kennen alle Bauunternehmen aus der Region, in der sie bauen wollen. Das zeigen die vielen Baustellen anderer Bauunternehmen, die in der jeweiligen Region aktiv sind. Für das einzelne Bauunternehmen bedeutet dies im Zweifel, den werblichen Aktivitätsradius zu vergrößern, um eine Ergebnis-relevante Stückzahl an Neubauten zu generieren.

Konventionelle Marketing-Modelle unterstützen Steigerung der Bekanntheit nicht

Relativ unbekannt zu sein liegt in der Natur der Sache, wenn Bauunternehmer konventionelle Maßnahmen aus dem althergebrachten Marketing-Mix bevorzugen. Damit lässt sich keine auffällige Sichtbarkeit im Umfeld erzielen, die eine Wende herbeiführen könnte. Ganz anders ist das, wenn Bauherren direkt zu Wort kommen und das Internet als Kommunikations- Plattform für deren authentische Qualitätsbewertungen dient.

Umdenkprozess vom Produktmarketing zum Content-Marketing erforderlich

Klassische Werbung über Image- oder Produktbroschüren, Messen und Kataloge, derer sich jedes Bauunternehmen bedienen kann, kann das nicht leisten und gehört folglich zu den Auslaufmodellen. Im Haus- und Wohnungsbau war das Marketing bislang aber auf Produkte und Projekte, also Architekturleistungen und Hauskonzepte, und weniger auf Bauherren und deren Qualitätsbewertungen ausgerichtet. 

Bauinteressenten aber müssen Gefallen und Geschmack an interessant dekorierten Angeboten finden. Und die können übergebene Bauherren mit ihrer ganz persönlichen und umfangreichen Erfahrung am besten vermitteln.


Referenz- und Qualitäts-Marketing erobert nun auch die Chefetagen

Allem voran das Content-Marketing mit Qualitätsbewertungen von Bauherren. Es erobert zurzeit die Chefetagen im Schnelldurchgang und löst viele Bausteine im klassischen Marketing-Mix ab. Transparente Qualitätsinhalte, die konkret, glaubwürdig und authentisch sind, werden dann im Netz veröffentlicht und sind so für jeden Bauinteressenten sichtbar.

BAUHERREN-PORTAL: Pole-Position einnehmen

Bauunternehmen, die in unserem BAUHERREN-PORTAL stehen, werden immer gefunden, da dort solche persönlichen Qualitätsbewertungen übergebener Bauherren veröffentlicht werden. Jede relevante Keyword-Kombination, ob zum Unternehmen, zu Qualitätsaussagen oder zur Region, führt sie direkt dorthin.

BAUHERRENreport GmbH: Spezialist für einzigartigen Marktauftritt

Die BAUHERRENreport GmbH, ein Spezialist für einen einzigartigen Marktauftritt im Baugewerbe, unterstützt das professionell. Damit die Einzigartigkeit gewährleistet ist, befragt das Unternehmen Bauherren schriftlich nach deren Qualitätsbewertung ihrer Baupartner. Anschließend werden die Antworten ausgewertet, zertifiziert und die Ergebnisse im Netz auf dem BAUHERREN-PORTAL und in PR-Blogs veröffentlicht.

Verantwortlich für diesen Artikel: Theo van der Burgt (BAUHERRENreport GmbH)

Keine Kommentare:

Kommentar posten