Donnerstag, 11. Mai 2017

Zertifizierte Bauqualität im Fertig- und Massivhaus-Bau: Unseriösen Aussagen in Medien seriös begegnen!

Es ist bekannt, dass negative Schlagzeilen sich in allen Medien deutlich besser vermarkten als positive Meldungen. Insbesondere in der Baubranche ist das immer wieder zu beobachten.

Das wirklich Schlechte daran: Es trifft erst einmal alle Anbieter aus dem Fertig- und Massivhaus-Bereich und damit deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Hausverkauf.

Denn die Verunsicherung aktuell im Gespräch befindlicher Bauinteressenten generiert Unsicherheit und Vorurteile, die mal wieder auszuräumen sind.

Das gilt besonders für einschlägige Plattformen, die besonders häufig von Bauinteressenten aufgesucht bzw. frequentiert werden. Deren schlechte Bewertungsinformationen, meist von nichts sagenden, anonymen Usern (wenn nicht vom Mitbewerber) sind mehr als ernst zu nehmen, denn sie schaden auch der Auftragsentwicklung seriöser, guter Qualitätsanbieter. Sie scheren sich einen Dreck um Quelle und Qualität der Information. Damit werden sie leicht zu Auftrgasgegnern.

Profis aus dem Hausverkauf kennen das: Plötzlich sind die Bauinteressenten weg und Keiner weiß, warum!

Dort etwas entgegen zu setzen ist Aufgabe des BAUHERREN-PORTALs!

Die Betreiber des Konzeptes, das ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und die BAUHERRENreport GmbH, veröffentlichen hier und im übrigen Netz die besonderen Qualitäts- und Serviceleistungen repräsentativ untersuchter Bauunternehmen aus dem Massiv- und Fertighaus-Bau.

Mit objektiv erhobenen, repräsentativen Fakten wird so unsauberen und unfairen Darstellungen jeglicher Art im Internet auf wirkungsvolle Art, die jeder Bauinteressent bemerkt, wirkungsvoll begegnet und wieder gerade gerückt, was vorher verwässert wurde: Gute Qualität.

Mehr erfahren Sie hier:

BAUHERRENreport GmbH, Gereonstraße 12, 40 667 Meerbusch

Theo van der Burgt (Geschäftsführer)

Im BAUHERREN-PORTAL finden Sie besondere Qualitäts-Partner unter anderem aus Hamburg, Nordhorn, Hildesheim, Jena, Eisenach, Fulda, Siegen, Bad Vilbel, Gießen, Marburg, Mannheim, Hilders, Mönchengladbach, Stuttgart, Finnentrop, Rieste, Rheinau-Linx und Hamm. 


Das Konzept wird vom  ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und der BAUHERRENreport GmbH, Begründer der Gütegemeinschaft für mehr Qualitätstransparenz im Bauwesen, bundesweit angeboten.

Voraussetzung für die Listung: Überdurchschnittliche Qualität, belegt durch eine Potenzialanalyse nach vorher durchgeführter Bauherrenbefragung.