Donnerstag, 3. September 2020

Akquisitionserfolg via Empfehlungsgeschäft im Bauunternehmen erhöhen

Nicht, dass steigende Ansprüche der Bauherren oder die zunehmende Komplexität der Ausbau-Gewerke die Hauptursachen für eine zunehmend schwierigere Akquisition und ausbleibende Verkaufserfolge wären. Zu wenig Informationen über Empfehlungen bzw. Referenzen sind schuld. Denn am Ende entscheidet, mit welcher Informationsqualität zu Beginn akquiriert wurde.

Bewertungen zur besseren Abgrenzung nutzen

Deshalb sollten Bauunternehmen, die zufriedenstellende Qualitäts- und Servicebewertungen aus Sicht ihrer Bauherren erzielen, diese als Speerspitze in die Akquisitions- und Vertriebsstrategie einbauen. Das verschafft ihnen Vorteile und grenzt sie als besondere, überdurchschnittlich gute Qualitätsanbieter der Region scharf ab.

Bauherren einbeziehen

Um an solche Bewertungen zu kommen, ist eine Bauherrenbefragung, möglichst in schriftlicher Form, zu empfehlen. Dazu werden alle Bauherren eines ausgewählten Zeitraumes, der mindestens ein Jahr umfassen sollte, angeschrieben und gebeten, einen Bewertungsbogen auszufüllen.

Dessen Ergebnisse sind nicht nur glaubwürdig und aussagekräftig, sondern vor allem auch verbindlich und belastbar.

Rückläufer in Akquisition und Vertrieb einbauen

Die Rückläufer aus einer solchen Befragung sind vielseitig verwendbar: Sie eignen sich zum Beispiel hervorragend als Referenzen und Empfehlungen in Verkaufsgesprächen. Darüber hinaus können die Ergebnisse in Wort und Bild als Speerspitze für eine qualitativ bessere Akquisition im Internet veröffentlicht werden.

Reichweite und Abgrenzung generieren Interessenten und Umsatz

Die Veröffentlichung im Netz generiert eine Reichweite, die den Bekanntheitsgrad steigert sowie eine scharfe Qualitätsabgrenzung generiert. Daraus ergeben sich Kontakte zu neuen, qualifizierten Bauinteressenten, die wiederum zusätzlichen, profitableren Umsatz erwarten lassen.

Fazit

Bauinteressenten wollen da abgeholt werden, wo sie stehen. Ihr Ansinnen ist es, mehr persönliche Sicherheit zu bekommen, als Wettbewerber ihnen geben. Verkäufer können sich das zunutze machen, indem sie dieser Erwartung entsprechen und gute Qualitäts-Bewertungen als Referenzen und Empfehlungen erfahrener Bauherren über Veröffentlichungen im Netz direkt in die Akquisition einbauen.

PS: Nutzen Sie die Gelegenheit, über bezahlbare Konditionen ein weithin sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung zu Wettbewerbern in Ihrem Einzugsgebiet zu generieren!

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Mehr Informationen finden Sie in unseren Qualitäts-Blogs:

WordPress               Jimdo               Blogspot

und im PR-Portal der Wirtschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten