Donnerstag, 10. September 2020

Marketing- und Akquisitionswelt in Bauunternehmen verändert Inhalte im Verkauf

Im Zuge zunehmender Qualitäts-Transparenz der Marketing- und Akquisitionswelt durch Möglichkeiten, die das Internet heute bietet, verändern sich mehr und mehr auch Inhalte, die in Verkaufsgesprächen relevant sind.

Broschüren und Kataloge, Annoncen und Zeitschriften nehmen in ihrer Bedeutung als Verkaufsförderer ab; Empfehlungen und Internet-gestütztes Content-Marketing hingegen legen deutlich zu.

Qualitätsbewertungen längst ein Standard

Auf elektronischen Handelsplattformen sind Bewertungen unterschiedlichster Ausprägung seit Jahren gewohntes Beiwerk. Auch wenn deren korrektes Zustandekommen oft genug anzuzweifeln ist, können sie in manchen Fällen durchaus eine hilfreiche Orientierung sein. Und das bereits bei kleinsten Ausgaben.

Kundenbewertungen im Haus- und Wohnungsbau

Warum also nicht auch im Haus- und Wohnungsbau? Schließlich werden hier die finanziell größten Transaktionen privater Natur getätigt, die zum Teil erhebliche persönliche Risiken enthalten. Und genau diese gilt es, mit Fakten beurteilen zu können, einzugrenzen und zu minimieren.

Bedeutung für Verkaufsinhalte

Bunte Bilder in schönen Broschüren können das nicht leisten. Immerhin kann auch das schlechteste Bauunternehmen der Region im Bereich der Verkaufsförderung sehr professionell aufgestellt sein. Entsprechend werden sich Verkaufsgespräche inhaltlich an Themen orientieren, die mehr und mehr in Richtung Erfahrungen von Bauherren mit dem Bauunternehmen gehen.

Wichtiger als das Bauunternehmen in den höchsten Tönen zu loben, ist zu wissen, welche von den im Verkauf bzw. der Fachberatung versprochenen Qualitäts- und Serviceleistungen bei Bauherren aus deren Sicht tatsächlich ankommen.

Verkaufsrelevante Bewertungsparameter

Schöne Bilder sind das Eine, allerdings geben diese die Wirklichkeit der Zusammenarbeit zwischen Bauunternehmen und Bauherren nicht wieder. Anders ist das, wenn verbindliche, repräsentative Bewertungen zur Fachberatung, Entwurfs- und Architekturplanung, Bauorganisation, Handwerksleistung und Bauleitung, zur Bemusterung, Mängelbeseitigung und Baustellensauberkeit sowie zur Vertrags- und Budgettreue vorliegen.

Verkaufsgespräche ändern sich

Dann werden Verkaufsgespräche für Bauinteressenten ehrlicher und gleichzeitig interessanter. Denn jegliche Art von Qualitätsbotschaften der Basis sind für Bauinteressenten hoch-relevant, da diese der Risikoeinschätzung dienen und dadurch die persönliche Sicherheit erhöhen.

Qualitätsbewertungen ins Netz stellen

Bauunternehmen sind gut beraten, mit Bauherrenbewertungen proaktiv zu handeln. Das bedeutet, dass sie ausgewertete Ergebnisse aus aussagefähigen, repräsentativen Bauherrenbefragungen auch im Internet veröffentlichen. Dazu stehen unterschiedlichste Kanäle bereit, zum Beispiel die Homepage, PR-Portale, Blogs, Qualitätsplattformen, Foren und die sozialen Medien.

Bauinteressenten über bestätigte Qualität sensibilisieren

Über Internet-Veröffentlichungen werden neue Bauinteressenten schon sehr früh auf das im Netz sichtbare Qualitätsprofil eines Anbieters aufmerksam. Und sie werden konditioniert, um in späteren, persönlichen Gesprächen mit dem Verkäufer zu erfragen und zu erfahren, warum Bauherren mit diesem Baupartner zufrieden sind und ihn weiterempfehlen.

Fazit:

Bauinteressenten wollen da abgeholt werden, wo sie stehen. Ihr Ansinnen ist es, mehr persönliche Sicherheit zu bekommen, als Wettbewerber ihnen geben. Verkäufer können dieser Erwartung entsprechen, indem sie Qualitäts-Bewertungen, Referenzen und Empfehlungen übergebener, erfahrener Bauherren zu einem wesentlichen Inhaltsbaustein ihrer Verkaufsgespräche machen.

PS: Nutzen Sie die Gelegenheit, zu bezahlbaren Konditionen ein weithin sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung zu Ihren Wettbewerbern zu generieren!

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Mehr Informationen finden Sie in unseren Qualitäts-Blogs:

WordPress               Jimdo               Blogspot

und im PR-Portal der Wirtschaft.

… sowie natürlich im BAUHERREN-PORTAL bei unseren Kunden wie z.B. bei der EKB Massivhaus GmbH, Mönchengladbach, der Euro Massiv Bau GmbH, Duisburg, der Verfuß GmbH, Hemer und Köln, der Roth Baumeisterhaus GmbH, Germersheim, der Idea Dein Haus GmbH, Gera und Leipzig, der MHB Stumm GmbH, Münsingen, der Mutter Systembau AG, Waldshut-Tiengen, der Wirtz & Lück Wohnbau GmbH, Langenfeld und Solingen, der Wegener Massivhaus GmbH, Paderborn, der Meisterbau GmbH Teltow, Potsdam, der OSTRAUER Baugesellschaft mbH, Ostrau und Dresden, der CeDe Haus GmbH, Biedenkopf, der Grund Invest GmbH & Co. KG, Paderborn, der Ökowert PlanProjekt GmbH & Co. KG, Dresden, der Klee Haus Baupartner GmbH, Dessau-Roßlau, der Kreativ Massivhaus GmbH, Landau, der MHEL Massivhaus GmbH, Merseburg und Leipzig, der Plan-Concept-Massivhaus GmbH, Bonn, der PICK PROJEKT GmbH, Neuss, Grevenbroich und Düsseldorf, der reinsch:massivhaus GmbH, Bad Nauheim oder der VARWICK Architektur GmbH, Steinfurt und Münster.

Keine Kommentare:

Kommentar posten