Montag, 7. September 2020

Versprechen zu Qualität und Service in Bauunternehmen werden zu oft gebrochen

Wir beschäftigen uns seit mehr als 20 Jahren mit der Qualitäts- und Serviceleistung in Bauunternehmen und stellen auch heute noch fest: Nur eines von zehn Bauunternehmen ist, ginge es nach Beurteilungen seiner Bauherren, in der Lage, sichere und homogene Bauqualität mit einem adäquaten Service zu leisten.

Angesichts dieser Erkenntnis verwundert es nicht, dass Bauinteressenten monatelang in die Irre geführt werden und von Anbieter zu Anbieter wandern, um hoffentlich irgendwann entnervt ihren Baupartner zu finden.

Persönliche Sicherheit oft nicht gegeben

Im privaten Haus- und Wohnungsbau geht es um sehr viel Geld. Der Bau eines Hauses ist deutlich teurer als jede andere Transaktion, die Privatleute sich im Leben leisten.

Umso wichtiger wäre es, dass Bauunternehmen in Bezug auf ihre Qualitäts- und Serviceleistungen mit Fakten arbeiten, die angehenden Bauherren ein hohes Maß an persönlicher Sicherheit gewähren. Dem ist aber leider nicht so. Bauinteressenten werden noch viel zu oft mit interpretationsbedürftigen Versprechungen gelockt, um den Bauauftrag zu unterschreiben.

Bauqualität wird zu wenig mit Fakten untermauert

Bauinteressenten sind deutlich anspruchsvoller geworden. Sie haben gelernt, unangenehmer zu hinterfragen. Sie wollen Fakten für die angeblich gute Arbeit des Bauunternehmens vorgelegt bekommen. Und das möglichst aus erster Hand: von übergebenen Bauherren.

Teure Werbung wird’s schon richten

Viele Bauunternehmer, in Sachen Marketing eher als Laien zu bezeichnen, glauben hingegen immer noch, dass teure Imagebroschüren, fulminante Hauskataloge und vollgepackte Homepages das Thema Bauqualität ausreichend positiv in Richtung Bauinteressenten kommunizieren und besetzen.

Das ist ein naiver Trugschluss! Solche Bauunternehmer sind ja nicht einmal dazu in der Lage, den genannten Werbemitteln auch nur eine einzige, konkrete Auftragsentstehung zuzuordnen.

Werbung auf Verblendung ausgerichtet

Werbung soll Aufmerksamkeit erwecken, neugierig machen. Deshalb trifft die ganze, vielversprechende Werbung im Haus- und Wohnungsbau den entscheidenden Nerv der Bauinteressenten auch nicht. Diese suchen persönliche Sicherheit im Einklang mit ihren Wünschen, Anforderungen und ihrem Budget. Werbung im Baugewerbe aber ist darauf ausgerichtet, eine heile Welt ohne Störfeuer vorzugaukeln. Diese aber ist unrealistisch und verwirrend.

Überall lesen Bauinteressenten in Werbemedien dann nahezu das Gleiche: Als gäbe es weit und breit nur Qualitätsanbieter.

Baubranche ist träge in Marketing-Lernprozessen

Es scheint ein schwieriger Veränderungsprozess zu sein, Werbung aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die Devise kann nur lauten, sich mehr auf Fakten aus der Praxis zu konzentrieren.

Damit sind solche Fakten gemeint, die das Sicherheitsbedürfnis von Bauinteressenten zielführend bedienen. Wer könnte diese besser transportieren als befragte, übergebene Bauherren?

Im Internet veröffentlichte Bauherrenbewertungen

Die Veröffentlichung solcher, individueller Qualitätsbewertungen unterstreicht sowohl die Aussagekraft als auch die Wirkung einer gelebten Unternehmensphilosophie. Erkennbar-gute Qualitätsprofile generieren ausreichend Transparenzmit entsprechendem Erfolg.

Diese ist zudem sehr hilfreich für Bauinteressenten, da sie ihnen ein Plus an Orientierung und persönlicher Sicherheit verleiht. Außerdem liefern transparente Qualitätsinformationen wertvolle Details zu Vergleichen in Richtung einer finalen Entscheidungsfindung. 

Vorteile für Bauunternehmen

Die Vorteile für Bauunternehmen sind vielseitig:

  •         Plus an Reichweite im Netz - Sichtbarkeit und Bekanntheit
  •        Bauunternehmen werden besser und häufiger wahrgenommen
  •        Nachhaltige, sehr scharfe Abgrenzung vom Wettbewerb
  •        Mehr neue, qualifizierte Bauinteressenten gewinnen
  •        Zusätzliche Bauaufträge generieren

Fazit:

Bauinteressenten wollen immer dort abgeholt werden, wo sie stehen. Sie kommen doch deswegen zu Ihnen, weil sie noch keinen anderen Anbieter gefunden haben, der ihnen ausreichend persönliche Sicherheit bieten konnte. Ihre Verkäufer können dieser Erwartung professionell entsprechen, indem sie mit Bewertungen, Referenzen und Empfehlungen übergebener, erfahrener Bauherren überzeugen.

So machen diese keine Versprechen, sondern erfüllen die von Bauinteressenten ausgelöste Erwartungshaltung voll und ganz.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

PS: Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, zu attraktiven Konditionen ein weithin sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung von Wettbewerbern Ihrer Region zu generieren!

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Mehr Informationen in unseren Qualitäts-Blogs:

WordPress               Jimdo               Blogspot       

und im PR-Portal der Wirtschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten