Montag, 7. September 2020

Akquisitionsstrategie in Bauunternehmen: Weniger ist hier mehr!

Bauinteressenten suchen vor allem Qualitätsinformationen aus erster Hand. In Zeiten eines hohen Transparenzbestrebens sollten Bauunternehmen dieser Tatsache Rechnung tragen. Das bedeutet, bessere Möglichkeiten zu nutzen, um diese zu vermitteln, als zu versuchen, Fragen zu Qualität und Service mit konventionellen Akquisitionsinhalten zu bedienen, wie es bislang geschah.

Konventionelle Werbung teuer und zunehmend unwichtig

Imagebroschüren, Kundenzeitschriften, Hauskataloge uvm. sind dafür nicht geeignet. Die Gründe, die fortschrittliche Bauunternehmer längst erkannt haben, liegen auf der Hand: Einerseits sind solche Maßnahmen, jede für sich genommen und vor allem alle zusammen, sehr teuer; andererseits bringen sie nicht den erwarteten Erfolg, also zu wenig oder besser gesagt, keine Neukunden.

Weniger Werbung ist angesagt. Dafür sollten klare Fakten mit eindeutigen, inhaltlichen Botschaften zielführend in der Akquisition neuer Bauinteressenten eingesetzt werden. Dann funktioniert diese auch wieder!

Empfehlungsgeschäft und Internet dominieren die Akquisition

Wir haben über Jahre hinweg das Zustandekommen von Aufträgen in Bauunternehmen untersucht und dabei eindeutig zwei ständig steigende Akquisitionswege identifiziert: Empfehlungen und der Weg über das Internet.

Das bedeutet, Bauunternehmen sind gut beraten, wenn sie ihre werblichen Akquisitions-Aktivitäten reduzieren und gleichzeitig konzentrieren. Das geht am besten über das Internet, und zwar in Verbindung mit klaren Empfehlungen, Referenzen, Rezensionen oder Testimonials.

Richtig reagieren: Bauherrenbewertungen veröffentlichen

Es gibt keine stärkeren Argumente als die Referenz von erfahrenen Bauherren für die Qualitäts- und Serviceleistungen eines Bauunternehmens. Als einer von vielen Anbietern sollten Bauunternehmen das bewusst nutzen, indem sie ihre Bauherren verbindlich über alle relevanten Parameter befragen und die ausgewerteten Ergebnisse ins Netz stellen.

Wichtigste Themen gehören in den Vordergrund

Auf diese Weise interessieren Bauunternehmen ihre Bauinteressenten für die wichtigsten Themen Kundenzufriedenheit und Empfehlungsverhalten. Über veröffentlichte Bauherrenbewertungen erzielen sie gleichzeitig mit wenig Aufwand außerordentlich gute Akquisitionsergebnisse. Diese Vorgehensweise ist authentisch und glaubwürdig. Sie grenzt Bauqualität scharf von anderen Wettbewerbern im Einzugsgebiet ab.

Fazit:

Bauinteressenten wollen dort abgeholt werden, wo sie stehen. Ihr Ansinnen ist es nicht, möglichst viele Kataloge oder Broschüren zu sammeln. Sie suchen persönliche Sicherheit zu bekommen, und zwar mehr, als Wettbewerber ihnen geben.

Verkäufer in Bauunternehmen können dieser Erwartung voll entsprechen: indem sie Qualitäts-Bewertungen, Referenzen und Empfehlungen übergebener, erfahrener Bauherren systematisch in ihr Akquisitionskonzept einbauen.

PS: Nutzen Sie die Gelegenheit, über bezahlbare Konditionen ein weithin sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung zu Wettbewerbern in Ihrem Einzugsgebiet zu generieren!

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Mehr Informationen finden Sie in unseren Qualitäts-Blogs:

WordPress               Jimdo               Blogspot

und im PR-Portal der Wirtschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten