Montag, 14. September 2020

Wie Bauunternehmen Akquise- und Vertriebserfolge erhöhen

In diesen Zeiten sind Erfolg in der Akquisition neuer Bauinteressenten und damit die Gewinnung neuer Bauaufträge kein Selbstläufer mehr, wie es in den Jahren 2014 bis 2019 oft genug der Fall war.

Aktuelle Auslastung kommt wesentlich aus vorigem Jahr

Mittlerweile haben viele Bauunternehmer bemerkt, dass ihre bisherige Auslastung 2020 nicht aus neuen Bauaufträgen des laufenden Jahres stammt, sondern den Nachwehen der Verkaufsentwicklung 2019 zu verdanken ist. Folglich verschärfen sie derzeit ihre Aktivitäten in der Akquisition und im Vertrieb, um möglichst an gewohnte Erfolge der Vergangenheit anzuknüpfen.

Gezielt vom Wettbewerb abgrenzen

Umso wichtiger ist es für den einzelnen Bauunternehmer, sich Gedanken über zukünftige Inhalte der Akquisitions- und Vertriebsarbeit zu machen.

Nur dann wird er die richtige Vorgehensweise wählen können, mit der sich das Bauunternehmen scharf und vor allem positiv von Wettbewerbern abgrenzt. Über konventionelle Wege, die auch die Wettbewerber beschreiten, ist das nicht machbar.

Schriftliche Bauherrenerfahrungen veröffentlichen

Ein sehr erfolgreicher Weg ist derjenige über schriftlich vorliegende Referenzen und Rezensionen, die direkt von erfahrenen Bauherren stammen und in repräsentativer Anzahl vorliegen.

 


Veröffentlichungen solcher individuellen Bewertungen enthalten detaillierte Erfahrungen über deren Zusammenarbeit mit ihrem Baupartner. Für die Entscheidungsfindung von Bauinteressenten sind diese absolut relevant. Die Schriftform sorgt für authentische Glaubwürdigkeit und eine entsprechende Belastbarkeit der Botschaften.

 

Sicherheitsbedürfnis ausschlaggebend

Das Ziel der Botschaften ist das primäre Bedürfnis von Bauinteressenten nach persönlicher Sicherheit. Je mehr Erfahrungen von Bauherren ihnen vermittelt werden, umso sicherer fühlen sich diese. Bauherrenbewertungen vermitteln Orientierung zur besseren Entscheidungsfindung.

 


Internet steigert Bekanntheit und Umsatz

Die mit Veröffentlichungen via Internet erzielte Reichweite steigert die Bekanntheit des Bauunternehmens, sorgt für mehr und qualifizierte Nachfrage und zusätzliche Bauaufträge.

Fazit:

Bauinteressenten wollen da abgeholt werden, wo sie stehen. Ihr Ansinnen ist es, mehr persönliche Sicherheit zu bekommen, als Wettbewerber ihnen geben. Verkäufer in Bauunternehmen können dieser Erwartung entsprechen, indem sie Qualitäts-Bewertungen, Referenzen und Empfehlungen übergebener, erfahrener Bauherren systematisch in ihr Akquisitionskonzept einbauen.

So generieren diese einmaligen Unterschiede des Bauunternehmens zu Wettbewerbern eine Führungsrolle in der Region in Sachen Bauqualität und Service.

PS: Nutzen Sie die Gelegenheit, zu bezahlbaren Konditionen ein weithin sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung zu Ihren Wettbewerbern zu generieren!

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Mehr Informationen finden Sie in unseren Qualitäts-Blogs:

WordPress               Jimdo               Blogspot

und im PR-Portal der Wirtschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten