Montag, 20. April 2020

Als Bauunternehmen Interessenten mit Schlüsselkompetenz Qualität verblüffen


Es ist kein Geheimnis, dass die Corona-Krise Menschen und damit auch Unternehmen nahezu gezwungen hat, sich grundsätzlich mit bereits vorhandenen, digitalen Möglichkeiten zur erfolgreichen Kommunikation auseinanderzusetzen. Dabei wurden auch Wege entdeckt und erkundet, die das Kommunikationsverhalten im privaten und beruflichen Umfeld nachhaltig verändert haben.
Umso bedeutender ist es für Unternehmen und damit auch für Bauunternehmen, angemessen zu reagieren und dem digitalen Trend im Internet mit einem professionellen Qualitätsauftritt zu folgen.

Bauinteressenten suchen und brauchen verbindliche Informationen

Bauinteressenten wollen grundsätzlich möglichst viel über die für sie in Frage kommenden Baupartner in Erfahrung bringen, möglichst bereits vor dem ersten Kontakt. Bauunternehmen können sich dieses Begehren zunutze machen, indem sie mehr und qualifiziertere Informationen als Wettbewerber im Netz zur Verfügung stellen.Dazu gehören zum Beispiel Qualitäts- und Servicebeurteilungen übergebener Bauherren, die persönliche Erfahrungen im gesamten Bauprozess bereits gemacht haben.

Schriftliche Bauherrenerfahrungen sind authentisch und belastbar

Bauherrenerfahrungen sollten in Schriftform vorliegen, damit diese authentisch und belastbar sind. Die Auswertungen können zum Beispiel in Form von Diagrammen via Charts sowohl in der Homepage als auch auf anderen Plattformen, Blogs, in Foren und in den sozialen Medien veröffentlicht werden.


Die Handwerkerkette in der Übersicht

So wird aus Bewertungen von Bauherren ein individueller, einzigartiger und abgrenzender Qualitätsauftritt im Internet, den keiner mehr übersieht.

Arbeitsgemeinschaft für Qualitätstransparenz im Bauwesen

Professionell durchgeführt wird diese Vorgehensweise von der Arbeitsgemeinschaft für Qualitätstransparenz im Bauwesen. Diese setzt sich aus der BAUHERRENreport GmbH und dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH zusammen. Das Institut befragt alle übergebenen Bauherren eines exakt definierten, aktuellen Zeitraumes: zum Beispiel des letzten Übergabejahres. Gearbeitet wird grundsätzlich schriftlich-verbindlich und repräsentativ.

Die Rückläufer werden vollständig ausgewertet, deren Ergebnisse zertifiziert und später von der BAUHERRENreport GmbH veröffentlicht.

Konkrete Qualitätsinformationen werden veröffentlicht

Auf diese Weise gelangen Bauunternehmen mit konkreten Qualitäts- und Serviceinformationen in die Qualitätsplattform der Arbeitsgemeinschaft, dem BAUHERREN-PORTAL. Direkt zu dieser führt ein Link über das Siegel „Geprüfte Bauherren-Zufriedenheit“, das auf der Homepage des jeweiligen, geprüften Anbieters steht.


Wichtige Informationen für Bauinteressenten
Zusätzlich veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Ergebnisse auf diversen PR-Portalen, in eigenen Qualitäts-Blogs, Foren und in den sozialen Medien.

Professionelle Abgrenzung mit Verblüffungscharakter

So gelingt es Bauunternehmen auch nach der Corona-Krise mit qualifizierten Informationen gestärkt in den Markt zu starten. Sie grenzen sich deutlicher als vorher von Wettbewerbern im Marktumfeld ab und verblüffen Bauinteressenten zudem mit konkreten Qualitätsinformationen aus der gesamten Zusammenarbeit.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

Keine Kommentare:

Kommentar posten