Samstag, 12. Mai 2018

Renditesteigerung in der Bauwirtschaft: Qualitätsphilosophie unmissverständlich kommunizieren!


EMPFEHLUNGEN VIA INTERNET LÖSEN KLASSISCHE AKQUISESTRATEGIEN AB!
Der Wettbewerb um neue Bauherren beginnt bereits im Internet. Der erste Kontakt zum Unternehmen findet somit weit vor dem ersten, persönlichen Gespräch statt. Somit bestimmt das Netz den Erfolg der Marketing- und Akquisitionsstrategie. Interessenten sollten bereits hier an das Unternehmen gebunden werden.
Absatz- und Umsatzsteigerung im Haus- und Wohnungsbau durch Interessentenbindung.
Zu erkennen ist das über die Prozesskette der Akquisition. Früher bestand diese aus drei Elementen: Information, Beratung, Abschluss. Seit geraumer Zeit wird sie ergänzt durch die Vorinformations- oder Recherchephase, die das Internet ermöglicht.
Beste Qualitätsinformationen schon VOR dem ersten Kontakt vermitteln.
Diese Phase spielt eine besondere Rolle, weil es keinen persönlichen Kontakt gibt! Die Internet-Präsenz eines Bauunternehmens entscheidet, ob und wie es weitergeht. Anbieter, die nicht dabei sind, tun sich mit der Kontaktaufnahme schwer. Der Auftrag dürfte eher an ihnen vorbeigehen. 
Es bedarf der Auffälligkeit im Netz, um von Bauinteressenten in der ersten Phase bemerkt zu werden. Qualitäts- und Service-Informationen, die das Sicherheitsbedürfnis von Bauinteressenten bedienen, erfüllen diesen Zweck. 
Zum Erstgespräch muss es schließlich erst einmal kommen.
Nicht jeder Bauinteressent, der Ihr Bauunternehmen im Internet besucht, wird danach Ihr Bauherr. Aber: Jeder qualifizierte Bauinteressent hingegen sollte Ihre Qualität wahrnehmen. Dann steigen die Chancen erheblich, einen Bauherrn aus ihm zu machen. 
Die Unterschrift unter dem Bauvertrag hängt zwar vom Können des Fachberaters ab. Zur persönlichen Kontaktaufnahme muss es allerdings erst einmal kommen. Leistungsbewertungen sind für Bauinteressenten ein echter Anlass, der zur Kontaktaufnahme motiviert.