Mittwoch, 29. Juli 2020

Neukundenakquisition im Baugewerbe: Wer ins falsche Horn bläst, dem geht bald die Luft aus

Bauunternehmer haben viele Möglichkeiten, neue Bauinteressenten und damit Neukunden bzw. zukünftige Bauherren zu gewinnen. Allerdings sind bei genauem Hinsehen nur wenige Maßnahmen in der Praxis von Auftragserfolg gekrönt. Erfolg insofern, als dass damit im Ergebnis wirklich neue Aufträge generiert werden.

Aufträge sind das einzige Ziel der Akquisition

Die entscheidende Frage in der Akquisition ist doch: Kommen neue Aufträge durch diese oder jene Werbemaßnahmen zustande? Denn was bitte nutzen die schönsten, bunten Bilder in Imagebroschüren, garniert mit feinsinnigen, motivierenden Texten und halbstarken Slogans irgendwelcher Werbeagenturen? Oder Hauskataloge, die nur die Fachberater begeistern, weil diese glauben, damit ihre Wettbewerber sicher abhängen zu können?

Was bitte nutzen solche Werkzeuge, wenn am Ende kein einziger Auftrag damit generiert wird?

Showeffekte beeindrucken nicht

Solche und ähnliche Instrumente sind aber durchaus üblich. Deswegen hat der Wettbewerb diese auch. Vielleicht sogar noch Bessere. Und sie sind nice to have. Einen Auftragseffekt generieren Showeffekte mit schönen Bildern und flotten Sprüchen allerdings längst nicht mehr! Dafür kosten sie einen Haufen Geld. Das wiederum könnte an anderer Stelle sinnvoller und zielführender angelegt werden!

Entscheidend ist die Quelle für einen Bauauftrag

Wir haben über viele Jahre in mehr als zehn Bauunternehmen die Auftragsentstehung bzw. Auftragsquellen analysiert. Die entscheidende Frage dabei war: Über welchen Akquisitionsweg kam der erste Kontakt zu späteren Bauherren zustande?

Trends erfolgreicher Akquisition eindeutig

Beeindruckend-auffällige Trends haben wir heausgearbeitet (s. oben). So zum Beispiel macht es mittlerweile wenig Sinn, Anzeigen in Tageszeitungen zu schalten oder in größerem Stil in Messestände zu investieren. Hausbesichtigungen und Bauschilder kommen da schon besser weg.

Am effektivsten sind Referenzen und Empfehlungen in Kombination mit digitalen Aktivitäten im Internet. Dort sichtbar und wahrnehmbar zu sein, das macht einen signifikanten Unterschied.

Scharfe Abgrenzung über Qualitätsbewertungen

Die BAUHERRENreport GmbH aus Kaarst kombiniert für ihre Kunden – ausnahmslos Bauunternehmen – beide Wege durch vorherige Prüfung und anschließende Veröffentlichung schriftlicher Qualitätsbewertungen übergebener Bauherren.

Daraus wird ein Qualitäts-Empfehlungsmarketing generiert, das eine scharfe Abgrenzung des Bauunternehmens von Wettbewerbern in der Region ermöglicht und seinesgleichen vergeblich im bekannten Marketing-Mix sucht.

Befragen – auswerten – zertifizieren – veröffentlichen

Im Internet veröffentlichte Ergebnisse aus aktuellen Qualitätsbewertungen, die von Bauherren durchgeführt wurden, führen zu einer Sichtbarkeit der Qualität des Bauunternehmens, die mit keiner anderen Maßnahme zu vergleichen ist.

Das Internet steigert die Reichweite und damit die Bekanntheit des Bauunternehmens in der Region maßgeblich. Dieser Umstand generiert neue, qualifizierte Bauinteressenten. Und er macht es genau dadurch möglich, zusätzliche Bauaufträge zu realisieren.

Vorteile für Bauinteressenten

Für Bauinteressenten sind solche Ergebnisse authentisch, glaubwürdig, relevant und belastbar. Sie geben ihnen mehr Sicherheit, Orientierung und ein gutes Gefühl für die finale Entscheidungsfindung.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

PS: Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, zu attraktiven Konditionen ein weithin sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung von Wettbewerbern Ihrer Region zu generieren!

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Mehr Informationen in unseren Qualitäts-Blogs:

WordPress               Jimdo               Blogspot       

und im PR-Portal der Wirtschaft

… sowie im BAUHERREN-PORTAL bei unseren Kunden wie z.B. bei der EKB Massivhaus GmbH, Mönchengladbach, der Euro Massiv Bau GmbH, Duisburg, der Verfuß GmbH, Hemer und Köln, der Roth Baumeisterhaus GmbH, Germersheim, der Idea Dein Haus GmbH, Gera und Leipzig, der MHB Stumm GmbH, Münsingen, der Mutter Systembau AG, Waldshut-Tiengen, der Wirtz & Lück Wohnbau GmbH, Langenfeld und Solingen, der Wegener Massivhaus GmbH, Paderborn, der Meisterbau GmbH Teltow, Potsdam, der OSTRAUER Baugesellschaft mbH, Ostrau und Dresden, der cedehaus GmbH, Biedenkopf, der Grund Invest GmbH & Co. KG, Paderborn, der Ökowert PlanProjekt GmbH & Co. KG, Dresden, der Klee Haus Baupartner GmbH, Dessau-Roßlau, der Kreativ Massivhaus GmbH, Landau, der MHEL Massivhaus GmbH, Merseburg und Leipzig, der Plan-Concept-Massivhaus GmbH, Bonn, der PICK PROJEKT GmbH, Neuss, Grevenbroich und Düsseldorf, der reinsch:massivhaus GmbH, Bad Nauheim oder der VARWICK Architektur GmbH, Steinfurt und Münster.


Keine Kommentare:

Kommentar posten