Samstag, 25. Juli 2020

Wenn Bauunternehmen innovatives, offensives Marketing betreiben, haben sie auch Erfolg

Marketing im Baugewerbe bestand und besteht aus einem gemischten, vielfältigen Werkzeugkasten. Dieser wird gemeinhin als Marketing-Mix bezeichnet. Dessen Bedeutung ist zwar gleichgeblieben, allerdings: einzelne Instrumente aus der Vergangenheit haben sich längst selbst überholt.

Internet ist der Gewinner im Wettlauf um den Erfolg

Ein Medium fällt dabei heute besonders auf und rückt zusehends in den Mittelpunkt: das Internet. Mit seinem Influencer-Potenzial verändert es mittlerweile den gesamten Marketing-Mix und gestaltet diesen grundsätzlich neu. Dadurch wird Marketing innovativer, kreativer und erfolgreicher, als es je war.

Content löst Werbung mit hohlen Sprüchen und schönen Bildern ab

Bis vor einigen Jahren galten Imagebroschüren, Hauskataloge, Kundenzeitschriften usw. noch als das Non plus Ultra eines jeden werblichen Unternehmens-Auftrittes. Dann kamen Homepages auf. Diese wurden in immer professionelleren Versionen online gestellt. Einladungen zu Hausbesichtigungen oder Messen, Produktflyer usw. sind längst Standard-Downloads auf Anbieter-Webseiten. So lösten diese nach und nach wesentliche Bausteine aus dem bis dato vorherrschenden Marketing-Mix ab.

Mittlerweile werden Webseiten zielführend flankiert. Interessanter und relevanter Content, wohin wir schauen. Sprich Informationen, die rund um und über das jeweilige Bauunternehmen Neuigkeiten berichten.

Internet-Werkzeuge erschließen neue Potenziale

Für die Veröffentlichung solcher Inhalte eignen sich viele Content-Instrumente: PR-Portale, Blogs, Foren und die sozialen Medien sind erst durch das Netz möglich geworden. Alle sind autark, unabhängig voneinander einzusetzen und erschließen dem Nutzer neue Welten. Diese sind in Sachen Sichtbarkeit und Wahrnehmung des Bauunternehmens von und für Bauinteressenten nicht zu überbieten.

Für Bauunternehmen und deren Verantwortliche stellt das eine Herausforderung dar. An dieser müssen diese sich und ihren Akquisitionserfolg zukünftig messen lassen.

Qualitätsprofile, die von Bauherren generiert werden

Der beste Content besteht ohne Zweifel aus Qualitäts- und Servicebewertungen, die über Befragungen erfahrener Bauherren generiert werden. Das sind hoch-relevante Informationen, die jeden Bauinteressenten neugierig machen. Und diese sind, wenn die Befragungen verbindlich durchgeführt wurden, sogar besonders überzeugend.

Schriftliche Durchführung über alle Übergaben der letzten 12 Monate

Aus diesen Gründen sollten Bauherrenbefragungen nur schriftlich erfolgen. Dann sind sie nicht nur authentisch und glaubwürdig, sondern auch belastbar und überstehen jede Kritik. 

Bauinteressenten sollten darüber hinaus die Rückläufer einsehen können, was durch Auslegen von Duplikaten im Beratungsraum des Bauunternehmens leicht zu realisieren ist.

Öffentliches Qualitätsprofil generiert viele Vorteile

Vor allem aber ist die Veröffentlichung der Ergebnisse im Internet von übergeordneter Bedeutung. Sie ermöglicht neuen Bauinteressenten die transparente Einsicht in das konkrete Qualitätsprofil des Bauunternehmens und schafft dadurch deutlich mehr persönliche Sicherheit.

Für das Bauunternehmen bedeutet das Ziehen dieser Register vor allem eine signifikant scharfe Abgrenzung von Wettbewerbern. Über das Netz generieren diese zusätzliche Reichweite und Bekanntheit und gewinnen neue Interessenten sowie zusätzliche Bauaufträge.

Fazit:

Anbieter-Homepages nähern sich, zur Verwirrung von Bauinteressenten, inhaltlich immer mehr an. Umso wichtiger wird es, diese mit flankierenden Informationen im Internet zu unterstützen. Content via Qualitäts-Berichterstattung aus schriftlichen Befragungen von Bauherren eignet sich besonders dazu, denn dieser ist glaubwürdig und vertrauensbildend.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer BAUHERRENreport GmbH)

PS: Nutzen Sie jetzt zu attraktiven Konditionen Ihre Chance für ein weithin sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung von Wettbewerbern Ihres Einzugsgebietes.

In Zusammenarbeit mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH ermittelt, zertifiziert und veröffentlicht die BAUHERRENreport GmbH die Zufriedenheit übergebener Bauherren mit deren Baupartner. Über das Qualitätssiegel „GEPRÜFTE BAUHERREN-ZUFRIEDENHEIT“ auf der Homepage des so geprüften Anbieters werden Bauinteressenten dann direkt zu den Ergebnissen im BAUHERREN-PORTAL geführt.

Wenn Sie Ihr Bauunternehmen mit repräsentativen Qualitäts- und Serviceleistungen unverwechselbar aus der Masse hervorheben und über eine Alleinstellung scharf vom Wettbewerb abgrenzen wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Für die Zukunft Ihres Unternehmens könnte das eines der wichtigsten Gespräche werden.

Sie erreichen uns unter 021 31 - 742 789-0. Oder schreiben Sie uns eine Mail: welcome@bauherrenreport.de. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Mehr Informationen in unseren Qualitäts-Blogs:

WordPress               Jimdo               Blogspot

und im PR-Portal der Wirtschaft

… sowie im BAUHERREN-PORTAL bei unseren Kunden wie z.B. bei der EKB Massivhaus GmbH, Mönchengladbach, der Euro Massiv Bau GmbH, Duisburg, der Verfuß GmbH, Hemer und Köln, der Roth Baumeisterhaus GmbH, Germersheim, der Idea Dein Haus GmbH, Gera und Leipzig, der MHB Stumm GmbH, Münsingen, der Mutter Systembau AG, Waldshut-Tiengen, der Wirtz & Lück Wohnbau GmbH, Langenfeld und Solingen, der Wegener Massivhaus GmbH, Paderborn, der Meisterbau GmbH Teltow, Potsdam, der OSTRAUER Baugesellschaft mbH, Ostrau und Dresden, der cedehaus GmbH, Biedenkopf, der Grund Invest GmbH & Co. KG, Paderborn, der Ökowert PlanProjekt GmbH & Co. KG, Dresden, der Klee Haus Baupartner GmbH, Dessau-Roßlau, der Kreativ Massivhaus GmbH, Landau, der MHEL Massivhaus GmbH, Merseburg und Leipzig, der Plan-Concept-Massivhaus GmbH, Bonn, der PICK PROJEKT GmbH, Neuss, Grevenbroich und Düsseldorf, der reinsch:massivhaus GmbH, Bad Nauheim oder der VARWICK Architektur GmbH, Steinfurt und Münster.


Keine Kommentare:

Kommentar posten